14. Februar 2018

Aus „ziehe ich nicht mehr an“ wird „jetzt ist es ein neues Lieblingsstück“

Vor kurzem kam eine Kundin mit dem oben gezeigten, kaputten Bernsteinarmband zu mir. Sie hatte es vor Jahren während einer Urlaubreise an der Ostsee gekauft. Das Gummiband war schon lange gerissen und sie fand es jetzt nicht mehr zeitgemäß.

Ihre Frage „und soll ich es jetzt wegwerfen?“, konnte ich nur mit einem entschiedenen Nein beantworten. „Warum wollen wir es nicht umgestalten, die Erinnerung an einen schönen Urlaub bewahren und den Wert erhalten?“, fragte ich.
Was daraus geworden ist, sehen Sie auf dem rechten Bild. Zum schwarzen Pulli oder zur weißen Bluse – das Armband ist in 2018 angekommen.

Viele meiner Kunden haben alte Schmuckstücke, die nicht mehr getragen werden oder defekt sind. Es lohnt sich einen Blick darauf zu werfen und zu überlegen, wie eine Reparatur oder eine Umarbeitung aussehen kann. Gerne bin ich Ihnen dabei behilflich.
Oftmals ist ohne großen Aufwand ein “ Umstyling “ möglich und das geliebte, ungetragene Schmuckstück wird wieder zum täglichen Begleiter.
Vielleicht sollten auch Sie mal auf Schatzsuche in Ihrem Schmuckkästchen gehen?

Ihre Andrea Stork

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s